Die Behandlung von Scheidentrockenheit

Mit einer Scheidentrockenheit muss man nicht auf Dauer leben. Hormonfreie und hormonhaltige Mittel versprechen eine schnelle bzw. lang anhaltende Linderung der Beschwerden.

Individuelle Behandlungsmöglichkeiten gegen Scheidentrockenheit

Jede Frau, die von Scheidentrockenheit betroffen ist, hat nur einen Wunsch: schnelle und lang anhaltende Hilfe gegen die Beschwerden! Je nach Auslöser gibt es zwei Möglichkeiten, die unangenehmen Effekte eines zu trockenen Intimbereichs zu beheben.

Die Soforthilfe gegen Scheidentrockenheit:
KadeFungin Befeuchtungsgel mit Hyaluronsäure

Wer unangenehmes Brennen, Juckreiz, Hautreizungen oder Schmerzen im Intimbereich loswerden möchte, kann KadeFungin Befeuchtungsgel mit Hyaluronsäure jederzeit und ohne Einschränkung anwenden.

Die Vorteile der hormonfreien Behandlung mit KadeFungin Befeuchtungsgel auf einen Blick:

Die Behandlung einer Scheidentrockenheit mit dem hormonfreien KadeFungin Befeuchtungsgel ist generell für alle Frauen geeignet, die unter Scheidentrockenheit aufgrund von Stress und anderen psychischen Faktoren leiden. Der zusätzliche Tipp: Wer Druck, Nervosität und Ängste abbauen möchte, sollte gezielt Entspannungsmethoden einsetzen – dadurch kommt auf lange Sicht auch der Körper wieder in Balance.

Die Intensiv-Pflege bei starker Scheidentrockenheit:
KadeFungin Befeuchtungsovula mit Hyaluronsäure, Vitamin A + E

Sind die Symptome einer trockenen Scheide besonders ausgeprägt und belastend oder bestehen vaginale Verletzungen, können diese gezielt mit Vaginalzäpfchen (aufgrund der Form auch Ovula genannt) behandelt werden. KadeFungin Befeuchtungsovula mit Hyaluronsäure, Vitamin A und E pflegen intensiv bei starker Scheidentrockenheit und vaginalen Verletzungen. Sie können auch begleitend zu physikalischen Behandlungen mit Hitze, Kälte oder Laser (Diathermokoagulation, Kryotherapie, Lasertherapie) angewendet werden. Die Zäpfchen werden in die Scheide eingeführt.

Die Vorteile der hormonfreien Behandlung mit KadeFungin Befeuchtungsovula auf einen Blick:

Auch für Frauen, die generell Hormone ablehnen oder für Frauen, die von (östrogenabhängigem) Brustkrebs betroffen sind oder waren, sind das KadeFungin Befeuchtungsgel und die KadeFungin Befeuchtungsovula, je nach Anwendungspräferenz, die Mittel der Wahl. Da diese Frauen keine östrogenhaltigen Präparate anwenden dürfen, bieten die KadeFungin Befeuchtungsprodukte mit Hyaluronsäure hier einen entscheidenden Vorteil.

Scheidentrockenheit hormonell behandeln: Nach Operationen oder bei Medikamenteneinnahme

Frauen, die durch die Einnahme von Medikamenten oder infolge von Operationen frühzeitig in „künstliche Wechseljahre“ versetzt wurden, berät der behandelnde Arzt, ob eine Hormonersatztherapie für sie zweckmäßig ist. In diesem Fall können neben einer systemischen Hormonersatztherapie auch östrogenhaltige Vaginalcremes oder Vaginalzäpfchen helfen. Akut können hier auch KadeFungin Befeuchtungsgel und die Kadefungin Befeuchtungsovula helfen, die Symptome einer Scheidentrockenheit zu lindern.

Die Vorteile der hormonellen Behandlung auf einen Blick:

Ursachen Scheidentrockenheit

Wer beim Sex nicht feucht wird und wiederkehrend mit Beschwerden wie Brennen, Jucken oder vaginalen Hautreizungen zu kämpfen hat, sollte etwas gegen Scheidentrockenheit unternehmen
Lesen Sie mehr

Vorbeugung Scheidentrockenheit

Scheidentrockenheit war lange ein Tabuthema für Mädchen und Frauen - und das, obwohl sehr viele davon betroffen sind. Wer unter einer trockenen Scheide leidet, kann gezielt etwas zur Vorbeugung unternehmen.
Lesen Sie mehr