KadeFungin FloraProtect 2020-10-23T19:49:03+00:00

KadeFungin Floraprotect

Die Aufbau-Therapie

KadeFungin
FloraProtect

mit Lactobacillus plantarum I1001

KadeFungin Floraprotect

Wiederaufbau der natürlich schützenden Scheidenflora

  • zur Nachbehandlung von Scheidenpilz
  • als Hilfe zur Vorbeugung wiederkehrender Vaginalinfektionen*
  • bei Antibiotikatherapie

*Ein klinischer Beleg für die Wirksamkeit zur Vorbeugung wiederkehrender Vaginalinfektionen wurde für eine Anwendung über 2 Monate erbracht.

Gesunde Scheidenflora! Dafür hab ich was!

Wiederaufbau der Scheidenflora mit Laktobazillen

Regelmäßige Scheideninfektionen z. B. häufiger Scheidenpilz, sind ein Hinweis auf eine stark beeinträchtigte Scheidenflora. Hier sind kaum noch, bis gar keine körpereigenen Laktobazillen mehr vorhanden. In diesem Fall ist die Gabe eines Laktobazillen-Präparates wie KadeFungin FloraProtect sinnvoll.

Merle KadeFungin

Gesunde Scheidenflora! Dafür hab ich was!
Ziehen Sie die Blisterfolie in Pfeilrichtung vorsichtig ab.

Ziehen Sie die Blisterfolie in Pfeilrichtung vorsichtig ab.

Entnehmen Sie die Tablette vorsichtig und stecken Sie sie in den Applikator.

Entnehmen Sie die Tablette vorsichtig und stecken Sie sie in den Applikator.

Führen Sie den Applikator in Rückenlage mit leicht angewinkelten Beinen in die Vagina ein.

Führen Sie den Applikator in Rückenlage mit leicht angewinkelten Beinen in die Vagina ein.

Drücken Sie auf die seitlichen Griffe des Applikators, um die Tablette in der Vagina zu platzieren.

Drücken Sie auf die seitlichen Griffe des Applikators, um die Tablette in der Vagina zu platzieren.

Anwendung

Regelmäßige Scheideninfektionen z. B. häufiger Scheidenpilz, sind ein Hinweis auf eine stark beeinträchtigte Scheidenflora. Hier sind kaum noch, bis gar keine körpereigenen Laktobazillen mehr vorhanden. In diesem Fall ist die Gabe eines Laktobazillen-Präparates wie KadeFungin FloraProtect sinnvoll.

Ziehen Sie die Blisterfolie in Pfeilrichtung vorsichtig ab.

Ziehen Sie die Blisterfolie in Pfeilrichtung vorsichtig ab.

Entnehmen Sie die Tablette vorsichtig und stecken Sie sie in den Applikator.

Entnehmen Sie die Tablette vorsichtig und stecken Sie sie in den Applikator.

Führen Sie den Applikator in Rückenlage mit leicht angewinkelten Beinen in die Vagina ein.

Führen Sie den Applikator in Rückenlage mit leicht angewinkelten Beinen in die Vagina ein.

Drücken Sie auf die seitlichen Griffe des Applikators, um die Tablette in der Vagina zu platzieren.

Drücken Sie auf die seitlichen Griffe des Applikators, um die Tablette in der Vagina zu platzieren.

4 Tipps

zur Vorbeugung von Scheidenpilz und zum Schutz der Scheidenflora

Reinigen Sie die Intimregion sanft mit einer
speziellen Waschlotion oder lediglich
mit Wasser damit das natürliche Milieu nicht
gestört wird.

Verzichten Sie auf Intimdeos und
Scheidenspülungen— auch diese
bringen das natürliche Gleichgewicht
durcheinander.

Wechseln Sie Binden und Tampons
regelmäßig.

Wischen Sie nach dem Stuhlgang bitte
immer nur vom After nach hintern ab –
und nie in die umgekehrte Richtung!

Bakterielle Vaginose TippReinigen Sie die Intimregion sanft mit einer speziellen Waschlotion oder lediglich mit Wasser damit das natürliche Milieu nicht gestört wird.

Bakterielle Vaginose Tipp Verzichten Sie auf Intimdeos und Scheidenspülungen— auch diese bringen das natürliche Gleichgewicht durcheinander.

Bakterielle Vaginose Tipp Wechseln Sie Binden und Tampons regelmäßig.

Bakterielle Vaginose Tipp Wischen Sie nach dem Stuhlgang bitte immer nur vom After nach hintern ab – und nie in die umgekehrte Richtung!

Wiederaufbau der natürlich schützenden Scheidenflora durch Zuführung von Laktobazillen

KadeFungin FloraProtect enthält Lactobacillus plantarum I1001, einen Laktobazillenstamm, der sich durch eine besondere Kombination von Eigenschaften auszeichnet, die nicht nur das Scheidenmilieu regeneriert und stabilisiert, sondern auch dem Schutz der Scheide vor Infektionen (Scheidenpilz) dienen kann.

Eigenschaften von Lactobacillus plantarum I1001

  • die gute Fähigkeit zum Anheften an die Scheidenhaut , so dass sich eine Schutzschicht bildet, die krankheitserregende Keime abwehren kann,
  • die Wirksamkeit auch in entzündetem Gewebe sowie die Widerstandsfähigkeit gegenüber Medikamenten zur Behandlung von Scheidenpilz (z. B. Clotrimazol), wodurch eine Anwendung direkt im Anschluss an die Scheidenpilz-Therapie möglich ist,
  • die starke Fähigkeit den pH-Wert der Scheide anzusäuern, wodurch das natürliche Milieu der Scheide regeneriert und stabilisiert wird,
  • und die Wachstumshemmung von Hefepilzen (wie z.B. Candida albicans und Candida glabrata) und Bakterien (wie z.B. Gardnerella vaginalis) in der Scheide.
  • Lactobacillus plantarum I1001 ist widerstandsfähig gegenüber Antibiotika, daher kann KadeFungin FloraProtect auch bei Neigung zu Scheidenpilz unter oraler Antibiotikatherapie eingesetzt werden.

FAQ zu KadeFungin FloraProtect

KadeFungin FloraProtect enthält den Milchsäurebakterienstamm Lactobacillus plantarum I1001 und trägt zur Wiederherstellung, sowie Aufrechterhaltung der gesunden Vaginalflora bei. Im Allgemeinen wird die vaginale Anwendung von Milchsäurebakterien empfohlen, wenn die natürliche Scheidenflora nachhaltig verändert ist. Es sind dann nicht mehr genügend körpereigene Milchsäurebakterien vorhanden. So können z.B. wiederkehrende vaginale Infektionen oder eine Antibiotikatherapie die natürliche Scheidenflora verändern.

Durch den Wiederaufbau der natürlich schützenden Scheidenflora ist KadeFungin FloraProtect zur Nachbehandlung von Scheidenpilz, als Hilfe zur Vorbeugung wiederkehrender Vaginalinfektionen* und bei Antibiotikatherapie geeignet.

*Ein klinischer Beleg für die Wirksamkeit zur Vorbeugung wiederkehrender Vaginalinfektionen wurde für eine Anwendung über 2 Monate erbracht.

In einer gesunden Scheidenflora sorgen Milchsäurebakterien durch die Bildung von Milchsäure für eine saure Scheidenumgebung. Der pH-Wert der Scheide liegt um etwa 4 und schützt vor krankheitserregenden Keimen, welche sich im sauren Milieu nur schlecht ausbreiten können. In der Regel wird für die Aufrechterhaltung des natürlichen Scheidenmilieus die Anwendung einer Milchsäurekur, z.B. KadeFungin Milchsäurekur, empfohlen. Die Milchsäure säuert das Scheidenmilieu an und regeneriert den pH-Wert. Die körpereigenen Milchsäurebakterien finden so günstigere Vermehrungsbedingungen und können ihre Funktion wieder vollständig übernehmen.

Die vaginale Anwendung von Milchsäurebakterien (KadeFungin FloraProtect) wird in der Regel empfohlen, wenn die natürliche Scheidenflora nachhaltig verändert ist, z.B. bei wiederkehrenden vaginalen Infektionen oder bei einer Antibiotikatherapie. Es sind dann nicht mehr genügend körpereigene Milchsäurebakterien vorhanden, um den schützenden sauren pH-Wert herzustellen.

Mit der Anwendung sollte nach Abschluss der vaginalen Antibiotikabehandlung begonnen werden.

Bei einer oralen Antibiotikatherapie kann die Behandlung mit KadeFungin FloraProtect parallel starten und stattfinden, denn der in KadeFungin FloraProtect enthaltene Laktobazillenstam L. plantarum I1001 ist widerstandsfähig gegen einige gängige Antibiotika und auch Antimykotika.

In Untersuchungen konnte eine Unempfindlichkeit von L. plantarum I1001 gegenüber Metronidazol, Norfloxacin, Flukonazol, Clotrimazol, Nistatin, Fosmomycin sowie Miconazol nachgewiesen werden. Des Weiteren kann von einer Resistenz gegenüber Vancomycin ausgegangen werden, da in der Regel alle Laktobazillenstämme unempfindlich gegenüber diesem Antibiotikum sind. Gleichermaßen kann durch die nachgewiesene Resistenz von Lactobacillus plantarum I1001 gegenüber Norfloxacin auf eine Unempfindlichkeit gegenüber Ciprofloxacin geschlossen werden, da der antimikrobielle Wirkmechanismus beider Substanzen Parallelen aufweist.

Wird die orale Antibiotikatherapie mit einem Antibiotikum durchgeführt, gegen das der in KadeFungin FloraProtect enthaltene Laktobazillenstam L. plantarum I1001 nicht widerstandsfähig ist, sollte die Anwendung erst nach Abschluss der Antibiotikabehandlung begonnen werden. Bitte wenden Sie sich bei Unsicherheit oder Fragen an Ihren Arzt.

Uns liegen keine Studien zur Anwendung von KadeFungin FloraProtect in der Schwangerschaft vor. Dementsprechend können wir eine Anwendung in der Schwangerschaft in der Packungsbeilage nicht empfehlen. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Frauenarzt. Falls Ihr Frauenarzt Ihnen die vaginale Anwendung von Milchsäurebakterien empfiehlt, können Sie KadeFungin FloraProtect anwenden. Die Vaginaltabletten sollten dann ohne den Applikator in die Scheide eingeführt werden.
KadeFungin FloraProtect sollte nicht während der Periode angewendet werden. Die enthaltenen Milchsäurebakterien werden mit der Menstruationsblutung ausgeschwemmt. Eine erfolgreiche Ansiedlung des in KadeFungin FloraProtect enthaltenen Laktobazillenstamms L. plantarum I1001 in ausreichend hoher Anzahl in der Scheide kann daher während der Menstruation nicht erfolgen. Dementsprechend sollte mit der Behandlung nach der Menstruation begonnen werden. Falls die Regelblutung während der Behandlung einsetzt, sollte die Anwendung von KadeFungin FloraProtect unterbrochen werden. Die Behandlung kann nach der Menstruation fortgesetzt werden. Falls die Beschwerden anhalten, empfiehlt es sich, die KadeFungin FloraProtect Behandlung im folgenden Monat zu wiederholen.
Auf Grund der Inhaltstoffe ist nicht davon auszugehen, dass die Sicherheit von Kondomen beeinträchtigt werden könnte. Jedoch liegen keine wissenschaftlichen Untersuchungen und Daten zur Beeinträchtigung der Sicherheit von Kondomen durch KadeFungin FloraProtect vor.

In der Regel sind 48 Stunden nach der letzten Anwendung von KadeFungin FloraProtect keine Bestandteile der Vaginaltablette mehr in der Scheide vorhanden. Dementsprechend können Sie Kondome 48 Stunden nach der letzten Anwendung von KadeFungin FloraProtect wieder sicher verwenden.

KadeFungin FloraProtect enthält keine tierischen Bestandteile. Jedoch ist in den Vaginaltabletten Laktose enthalten.
KadeFungin 3KadeFungin 3

Die Akut-Therapie
KadeFungin3 Kombi-Packung

KadeFungin3 Kombi-Packung ist die bewährte 3-Tages-Kur bei Scheidenpilz und hilft zuverlässig.

zum Produkt
KadeFungin 3 Vaginalcreme mit Creme Packshot

Die Akut-Therapie
KadeFungin3 Vaginalcreme

KadeFungin3 Vaginalcreme wirkt sowohl von innen als auch von außen gegen Scheidenpilz. Ideal auch zur Partnerbehandlung

zum Produkt
KadeFungin Milchsaeurekur PackshotKadeFungin Milchsaeurekur Packshot

Die Regenerations-Kur
KadeFungin Milchsäurekur

KadeFungin Milchsäurekur ist ein kühlendes Vaginalgel, welches pH-Wert und Scheidenflora stabilisiert.

zum Produkt
Scheidenpilz
Wie vorbeugen?
Scheidenflora
Gesunder Intimbereich

Anmeldung zum MINA-Newsletter

Mögen Sie sich selbst etwas Gutes tun und mehr wissen über Intimpflege, Gesundheit, Liebe und Lust? Dann ist der MINA-Newsletter genau das Richtige für Sie.

Sie haben Fragen zu Scheidenpilz, Scheidentrockenheit, bakterieller Vaginose oder zur Scheidenflora?

Stellen Sie uns Ihre Fragen. Unser medizinisch-wissenschaftlicher Dienst hilft Ihnen gerne weiter und beantwortet Ihre Fragen zu allgemein gynä­ko­lo­gischen Frage­stellungen, Fachbegriffen, medi­zi­nischen Zusammen­hängen und unseren Produkten. Bitte beachten Sie, dass wir zu indi­vi­duellen Gesundheits­fragen keine Auskünfte geben können. Hier bedarf es in der Regel einer medizinischen und/oder labor­medi­zinischen Untersuchung. Auch ist es uns nicht möglich, eine Diagnose zu stellen. Bei akuten medi­zinischen Fragen wenden Sie sich bitte immer an Ihren Arzt.

FrauHerrkeine Angabe

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegeben Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine personenbezogenen Daten werden nur zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt. Diese Einwilligung kann stets widerrufen werden. Weitere Informationen, auch zum Widerruf, ergeben sich aus der Datenschutzerklärung.

Diese Seite ist geschützt durch Google reCAPTCHA. Bitte beachten Sie die hierfür geltenden Datenschutzbedingungen und die Nutzungsbedingungen