Ursachen für Scheidenpilz

Die lästigen Symptome sind fast immer gleich, die Ursachen von Scheidenpilz können allerdings sehr unterschiedlich sein. Häufig ebnen übertriebene Intimhygiene und hormonelle Veränderungen der Erkrankung den Weg.

Die sensible Scheidenflora gerät aus dem Gleichgewicht

Die gesunde Scheide beherbergt sogenannte scheidentypische Bakterien, Milchsäurebakterien (Laktobazillen). Sie sorgen durch die Bildung von Milchsäure für ein saures Milieu, in dem sich die meisten Bakterien nicht wohlfühlen. Auch Hefepilze haben es schwerer, wenn die Scheide optimal mit Milchsäurebakterien besiedelt ist.
Wird der natürliche Schutzmechanismus aus Laktobazillen und Milchsäure erschüttert, gewinnen unerwünschte Mikroorganismen aus Enddarm und Haut schnell Überhand.

Der natürlichen Mikrokosmos der Vagina wird schnell erschüttert

Die Ursachen für eine gestörte Scheidenflora und damit für Scheidenpilz können vielfältig sein:

Häufig kommen auch mehrere Ursachen zusammen und führen schließlich zur Scheidenpilzinfektion oder zu einer bakteriellen Fehlbesiedelung.

Ursachenabklärung bei häufig wiederkehrendem Scheidenpilz

Beihäufig wiederkehrenden Scheidenpilzinfektionen sollten Sie Ihren Frauenarzt aufsuchen, um gemeinsam mögliche Infektionsquellen einzugrenzen und auszuschalten.

Im Allgemeinen gehört Scheidenpilz nicht zu den sexuell übertragbaren Krankheiten. Die Behandlung des Partners muss deshalb nur bei häufigen Rückfällen in Betracht gezogen werden. Hierfür eignet sich die Behandlung des Partners mit einem Arzneimittel gegen „Candida albicans“ wie KadeFungin 3 Vaginalcreme.

Scheidenpilz Sexualität

Der Haupterreger des Scheidenpilzes, Candida albicans, kann in einzelnen Fällen durch Geschlechtsverkehr übertragen werden. Häufig weiß der Partner dabei nicht, dass er ansteckend sein kann. Deshalb ist es sinnvoll, sich mit dem Thema Sex und Scheidenpilz näher zu befassen.
Lesen Sie mehr

Scheidenpilz Vorbeugung

Manchmal ist es beim Scheidenpilz wie bei anderen Krankheiten: Es erwischt Sie trotz eines gesunden Lebensstils. Dennoch kann jede Frau viel dafür tun, einer Scheidenpilzinfektion vorzubeugen.
Lesen Sie mehr