So beugen Sie vor: Was tun bei Scheidentrockenheit?

Je nachdem, was der Auslöser für die Scheidentrockenheit ist, können entsprechende Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Um die Beschwerden in den Griff zu bekommen, ist eine individuell abgestimmte Behandlung mit einem hormonfreien Befeuchtungsgel wie KadeFungin Befeuchtungsgel mit Hyaluronan (Hyaluronsäure) oder hormonhaltigen Vaginalcremes oder Vaginalzäpfchen entscheidend. Darüber hinaus können verschiedene andere Maßnahmen zur Vorbeugung ergriffen werden.

Die vier wichtigsten Tipps, um Scheidentrockenheit vorzubeugen

Ursachen Scheidentrockenheit

Wer beim Sex nicht feucht wird und wiederkehrend mit Beschwerden wie Brennen, Jucken oder vaginalen Hautreizungen zu kämpfen hat, sollte etwas gegen Scheidentrockenheit unternehmen
Lesen Sie mehr