So beugen Sie vor: Was tun bei Scheidentrockenheit? 2018-01-10T09:17:56+00:00

So beugen Sie Scheiden­trockenheit vor

Je nachdem, was der Auslöser für die Scheidentrockenheit ist, können entsprechende Gegenmaßnahmen ergriffen werden.

Die vier wichtigsten Tipps, um Scheiden­trockenheit
vorzubeugen

Um die Beschwerden in den Griff zu bekommen, ist eine individuell abgestimmte Behandlung mit einem hormonfreien Befeuchtungsgel wie KadeFungin Befeuchtungsgel mit Hyaluronan (Hyaluronsäure) oder hormonhaltigen Vaginalcremes oder Vaginalzäpfchen entscheidend. Darüber hinaus können verschiedene andere Maßnahmen zur Vorbeugung ergriffen werden.

Die vier wichtigsten Tipps, um Scheiden­trockenheit
vorzubeugen

Um die Beschwerden in den Griff zu bekommen, ist eine individuell abgestimmte Behandlung mit einem hormonfreien Befeuchtungsgel wie KadeFungin Befeuchtungsgel mit Hyaluronan (Hyaluronsäure) oder hormonhaltigen Vaginalcremes oder Vaginalzäpfchen entscheidend. Darüber hinaus können verschiedene andere Maßnahmen zur Vorbeugung ergriffen werden.

Die vier wichtigsten Tipps, um Scheiden­trockenheit
vorzubeugen

Um die Beschwerden in den Griff zu bekommen, ist eine individuell abgestimmte Behandlung mit einem hormonfreien Befeuchtungsgel wie KadeFungin Befeuchtungsgel mit Hyaluronan (Hyaluronsäure) oder hormonhaltigen Vaginalcremes oder Vaginalzäpfchen entscheidend. Darüber hinaus können verschiedene andere Maßnahmen zur Vorbeugung ergriffen werden.

4 Tipps

um Scheiden­trockenheit zu mindern

Langes und häufiges Baden und Schwimmen, insbesondere in stark gechlortem Wasser, kann zu einer Austrocknung der Haut im Intimbereich führen und sie reizen.

Alkalische Seifen oder Duschgele können den Säureschutzmantel der Haut angreifen. Das  gilt auch für Intimpflegeprodukte, Enthaarungscremes und Parfums.
Generell sollte daher im Intimbereich auf alle kosmetischen Substanzen verzichtet werden, die zu einer Hautreizung führen könnten.

Frauen mit geringer Scheidenfeuchtigkeit sollten während ihrer Periode vorzugsweise Binden statt Tampons benutzen, um die Scheide nicht zusätzlich auszutrocknen.

Übertriebene Intimhygiene, die Verwendung parfümierter Intimwaschlotionen und die regelmäßige Verwendung von feuchtem Toilettenpapier greifen auf Dauer den natürlichen Schutzmantel der Haut an, können zu Irritationen führen und trocknen die Haut im Intimbereich aus. Besser geeignet bei Scheidentrockenheit ist weiches, trockenes Toilettenpapier. Auf Intimwaschlotionen, Intimsprays und andere Intimpflegeprodukte sollte tendenziell verzichtet werden.

4 Tipps

um Scheiden­trockenheit zu mindern

Langes und häufiges Baden und Schwimmen, insbesondere in stark gechlortem Wasser, kann zu einer Austrocknung der Haut im Intimbereich führen und sie reizen.

Alkalische Seifen oder Duschgele können den Säureschutzmantel der Haut angreifen. Das gilt auch für Intimpflegeprodukte, Enthaarungscremes und Parfums. Generell sollte daher im Intimbereich auf alle kosmetischen Substanzen verzichtet werden, die zu einer Hautreizung führen könnten.

 Frauen mit geringer Scheidenfeuchtigkeit sollten während ihrer Periode vorzugsweise Binden statt Tampons benutzen, um die Scheide nicht zusätzlich auszutrocknen.

Übertriebene Intimhygiene, die Verwendung parfümierter Intimwaschlotionen und die regelmäßige Verwendung von feuchtem Toilettenpapier greifen auf Dauer den natürlichen Schutzmantel der Haut an, können zu Irritationen führen und trocknen die Haut im Intimbereich aus. Besser geeignet bei Scheidentrockenheit ist weiches, trockenes Toilettenpapier. Auf Intimwaschlotionen, Intimsprays und andere Intimpflegeprodukte sollte tendenziell verzichtet werden.

Scheiden-
­­­­trockenheit?
Nein danke!
KadeFungin Befeuchtungsgel

Das Wohlfühl-Gel

KadeFungin Befeuchtungsgel
mit Hyaluronsäure

KadeFungin Befeuchtungsgel

Wer unangenehmes Brennen, Juckreiz, Hautreizungen oder Schmerzen im Intimbereich loswerden möchte, kann KadeFungin Befeuchtungsgel mit Hyaluronsäure jederzeit und ohne Einschränkung anwenden.

Was sind die Ursachen für Scheidentrockenheit

Scheidentrockenheit hat viele verschiedene Auslöser und stellt für die betroffenen Mädchen und Frauen und deren Partner oft eine Belastung dar.

Lesen Sie mehr

Wer beim Sex nicht feucht wird und wiederkehrend mit Beschwerden wie Brennen, Jucken oder vaginalen Hautreizungen zu kämpfen hat, leidet womöglich unter Scheidentrockenheit. Dagegen sollte schnell etwas unternommen werden.

Lesen Sie mehr
Scheidenpilz
Wie vorbeugen?
Bakterielle Vaginose
Wie vorbeugen?

Sie haben Fragen zu Scheidenpilz, Scheidentrockenheit, bakterieller Vaginose oder zur Scheidenflora?

Stellen Sie uns Ihre Fragen. Unser medizinisch-wissenschaftlicher Dienst hilft Ihnen gerne weiter und beantwortet Ihre Fragen zu allgemein gynä­ko­lo­gischen Frage­stellungen, Fachbegriffen, medi­zi­nischen Zusammen­hängen und unseren Produkten. Bitte beachten Sie, dass wir zu indi­vi­duellen Gesundheits­fragen keine Auskünfte geben können. Hier bedarf es in der Regel einer medizinischen und/oder labor­medi­zinischen Untersuchung. Auch ist es uns nicht möglich, eine Diagnose zu stellen. Bei akuten medi­zinischen Fragen wenden Sie sich bitte immer an Ihren Arzt.

HerrFrau

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegeben Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine personenbezogenen Daten werden nur zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt. Diese Einwilligung kann stets widerrufen werden. Weitere Informationen, auch zum Widerruf, ergeben sich aus der Datenschutzerklärung.