Wer leidet unter Scheidentrockenheit? 2018-01-10T09:19:59+00:00

Wer leidet unter Scheiden­trockenheit?

Auch wenn die meisten nicht darüber sprechen, leiden viele Frauen im Laufe ihres Lebens einmal oder für längere Zeit unter Scheidentrockenheit. Sie tritt unabhängig vom Alter auf und hat verschiedene Ursachen.

Scheiden­trockenheit ist unter Frauen weit verbreitet

Jede Frau kann unabhängig von ihrem Alter unter Scheidentrockenheit leiden. Psychische und physische Faktoren sind die Auslöser des Symptoms. Betroffen sind häufig Frauen, die:

Scheiden­trockenheit ist unter Frauen weit verbreitet

Jede Frau kann unabhängig von ihrem Alter unter Scheidentrockenheit leiden. Psychische und physische Faktoren sind die Auslöser des Symptoms. Betroffen sind häufig Frauen, die:

Scheiden­trockenheit ist unter Frauen weit verbreitet

Jede Frau kann unabhängig von ihrem Alter unter Scheidentrockenheit leiden. Psychische und physische Faktoren sind die Auslöser des Symptoms. Betroffen sind häufig Frauen, die:

  • hormonell verhüten – vor allem mit einer Mikropille,
  • unter Stress leiden,
  • psychisch stark belastet sind,
  • stillen oder vor kurzem entbunden haben,
  • unter bestimmten Stoffwechselerkrankungen (z. B. Diabetes) leiden,
  • an Erkrankungen der Gebärmutter oder der Eierstöcke leiden,
  • an Gebärmutter und Eierstöcken operiert wurden,
  • unter Bluthochdruck oder Multipler Sklerose leiden,
  • bestimmte Medikamente einnehmen (z. B. Aromatasehemmer, Tamoxifen),
  • aufgrund einer Tumorerkrankung mit einer Bestrahlung behandelt wurden
  • sich kurz vor, in oder nach den Wechseljahren befinden.
  • hormonell verhüten – vor allem mit einer Mikropille,
  • unter Stress leiden,
  • psychisch stark belastet sind,
  • stillen oder vor kurzem entbunden haben,
  • unter bestimmten Stoffwechselerkrankungen (z. B. Diabetes) leiden,
  • an Erkrankungen der Gebärmutter oder der Eierstöcke leiden,
  • an Gebärmutter und Eierstöcken operiert wurden,
  • unter Bluthochdruck oder Multipler Sklerose leiden,
  • bestimmte Medikamente einnehmen (z. B. Aromatasehemmer, Tamoxifen),
  • aufgrund einer Tumorerkrankung mit einer Bestrahlung behandelt wurden
  • sich kurz vor, in oder nach den Wechseljahren befinden.
Scheiden-
­­­­trockenheit?
Nein danke!
KadeFungin Befeuchtungsgel

Das Wohlfühl-Gel

KadeFungin Befeuchtungsgel
mit Hyaluronsäure

KadeFungin Befeuchtungsgel

Wer unangenehmes Brennen, Juckreiz, Hautreizungen oder Schmerzen im Intimbereich loswerden möchte, kann KadeFungin Befeuchtungsgel mit Hyaluronsäure jederzeit und ohne Einschränkung anwenden.

Menopause

Als Menopause bezeichnet man den Zeitpunkt der allerletzten Menstruation einer Frau. Ab diesem Zeitpunkt ist eine Frau nicht mehr fruchtbar.

Vaginale Gesundheit: ein Thema für jedes Alter

Generell lässt sich sagen: Alle Einflüsse, die sich auf den Hormonspiegel auswirken, sind also im Auge zu behalten, um die Körperfunktionen in einer gesunden Balance zu halten.

Dazu zählen unabhängig von individuellen medizinischen Aspekten:

  • ein ausgeglichener Lebensstil, der für regelmäßige Entspannung im Alltag sorgt
  • eine bewusste Körper- und Intimpflege
  • die Vermeidung von austrocknenden Stoffen im Intimbereich.
KadeFungin Befeuchtungsovula

Die Intensiv-Pflege bei starker Scheidentrockenheit

KadeFungin Befeuchtungsovula
mit Hyaluronsäure, Vitamin A + E

KadeFungin Befeuchtungsovula

Sind die Symptome einer trockenen Scheide besonders ausgeprägt und belastend oder bestehen vaginale Verletzungen, können diese gezielt mit Vaginalzäpfchen (aufgrund der Form auch Ovula genannt) behandelt werden. KadeFungin Befeuchtungsovula mit Hyaluronsäure, Vitamin A und E pflegen intensiv bei starker Scheidentrockenheit und vaginalen Verletzungen. Sie können auch begleitend zu physikalischen Behandlungen mit Hitze, Kälte oder Laser (Diathermokoagulation, Kryotherapie, Lasertherapie) angewendet werden. Die Zäpfchen werden in die Scheide eingeführt.

Was sind die Ursachen für Scheidentrockenheit

Scheidentrockenheit hat viele verschiedene Auslöser und stellt für die betroffenen Mädchen und Frauen und deren Partner oft eine Belastung dar.

Lesen Sie mehr

Wer beim Sex nicht feucht wird und wiederkehrend mit Beschwerden wie Brennen, Jucken oder vaginalen Hautreizungen zu kämpfen hat, leidet womöglich unter Scheidentrockenheit. Dagegen sollte schnell etwas unternommen werden.

Lesen Sie mehr
Bakterielle Vaginose
Wen betrifft es?
Scheidenpilz
Wen betrifft es?

Sie haben Fragen zu Scheidenpilz, Scheidentrockenheit, bakterieller Vaginose oder zur Scheidenflora?

Stellen Sie uns Ihre Fragen. Unser medizinisch-wissenschaftlicher Dienst hilft Ihnen gerne weiter und beantwortet Ihre Fragen zu allgemein gynä­ko­lo­gischen Frage­stellungen, Fachbegriffen, medi­zi­nischen Zusammen­hängen und unseren Produkten. Bitte beachten Sie, dass wir zu indi­vi­duellen Gesundheits­fragen keine Auskünfte geben können. Hier bedarf es in der Regel einer medizinischen und/oder labor­medi­zinischen Untersuchung. Auch ist es uns nicht möglich, eine Diagnose zu stellen. Bei akuten medi­zinischen Fragen wenden Sie sich bitte immer an Ihren Arzt.

HerrFrau

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegeben Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine personenbezogenen Daten werden nur zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt. Diese Einwilligung kann stets widerrufen werden. Weitere Informationen, auch zum Widerruf, ergeben sich aus der Datenschutzerklärung.